Rätselhaftes Baumsterben in Trittau

Ein rätselhaftes Baumsterben hat in Trittau eingesetzt. Seit einiger Zeit fallen überall die Bäume, mal mit der Begründung die sind angeschöagen vom letzten Sturm, mal gefühlt einfach so und ein wenig willkürlich.

Natürlich fehlt uns Bürgern der Überblick und der Hintergund aber wenn wir als Bürger ein schlechtes Gefühl damit haben und die Bäume lieber erhalten würden, was ist denn dann? Kostet Geld? Was nicht!

Ich füge kommentarlos einen Brief an mich bei der zusammen mit den Fotos für sich selbst spricht.

“Beschluß am 15. Ausfürhung am 23. das ist echt schnell, muss ja wirklich Gefahr im Verzug gewesen sein!” awi

 

Hallo Andreas

Am Donnerstag, 15.02.2018 nahm ich an der
Bau- und Umweltausschuss- Sitzung teil.

Unter TOP 8 Straßenbäume, hier: Kastanien, Herrenruhmweg,
Platanen Europaplatz, Sturmschäden,
beschloss der Ausschuss die kranken Kastanien im
Herrenruhmweg nicht nur zu pflegen, sondern ganz abzu sägen.
Das fand nun heute statt.
Kurz nach der Mittagszeit war die Arbeit beendet.
Ich hatte die Firma “Jodis” nur noch wegfahren sehen.
Das war also heute, am 23.02.2018.
In der Campestraße wurde erneut ein Schreiben im Garten
ausgehängt. Bitte lesen.
Alle Bilder zur freien Verfügung.
Das ist schon ein Artikel für die Presse wert, die möchte aber keine Leserartikel!

HDS

 

        

           

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

Hits: 8

Trittauer CDU stellt schlagkräftiges Team für die Kommunalwahl auf

Trittau, 22. Februar 2018

Die CDU Trittau, welche sich auch als Zusammenschluss der aktiven Bürger Trittaus versteht, hat bei ihrer Mitgliederversammlung am 21. Februar ihre Kandidaten für die Kommunalwahl am 6. Mai 2018 gewählt.

Als Direktkandidaten gehen ins Rennen:

  • Ulrike Lorenzen und Harald Martens (Wahlkreis 091: Südliches Trittau, rund um das Billetal und die Möllner Straße)
  • Reinhard Burmester und Jens Hoffmann (Wahlkreis 092: Südwestliches Trittau, rund um den Mühlenweg, die “Dichtersiedlung” sowie die „Blumensiedlung”)
  • Sandra Plehn und Ulf Zingelmann (Wahlkreis 093: Zentrales Trittau, rund um die Post- und Kirchenstraße, bis zum Herrenruhmweg und der Gadebuscher Straße)
  • Stephan Burmester und Sebastian Knoke (Wahlkreis 094: Nordwestliches Trittau, rund um den alten Markt, die Bahnhofstraße und die Großenseer Straße)
  • Marius Orlowski und Tobi Schoeneberg (Wahlkreis 095: Nördliches Trittau, rund um den Bahnhof, die Kieler Straße und die Lütjenseer Straße)

Außerdem wurden die Kandidaten für die weiteren Listenplätze gewählt. Ab Platz 11 stehen Tilo Hoppenrath, Dominic Scheper, Matthias Wingerath, Anja Bradley, Jan-Malte Martens, Johannes Martens, Ekkehard Pulst, Manfred Gärtner, Stefan Jeß, Susanne Thiedemann, Lars Ryll und Michaela Droege zur Verfügung.

Foto hfr zur Verfügung gestellt

Jens Hoffmann freut sich über das starke Engagement und stellt fest: „Jede Entscheidung der letzten Jahre in Trittau trägt unsere Handschrift. Wir stellen uns erneuert auf und haben viele neue aktive Trittauer für uns gewinnen können.“ Jeder Kandidat wurde dabei von den Mitgliedern einstimmig gewählt.

Benjamin Borngräber, Trittauer Direktkandidat für den Stormarner Kreistag bestätigte dieses: „Ich schätze den guten Zusammenhalt und die zielorientierten Arbeitsweise im Sinne der Menschen. Hierbei ist es besonders wichtig, Personen mit möglichst vielen unterschiedlichen Erfahrungen und Prägungen zusammenzubringen. Das ist wunderbar gelungen.“

Bei der Vorstellung der Kandidaten wurde deutlich, dass sich sowohl Frauen und Männer, Auszubildende, Studenten, Angestellte, selbstständige Unternehmer als auch Renter in der zu wählenden Gemeindevertretung engagieren wollen. Darüber hinaus sind sowohl frisch zugezogene Neu-Trittauer als auch „Urgesteine”, wie Ulf Zingelmann, dessen Familie seit etwa 700 Jahren in Trittau zuhause ist, dabei. Hervorzuheben ist auch, dass vier der 22 Kandidaten junge Familienväter sind.

Pressekontakte:

Ulf Zingelmann, Ortsvorsitzender

Telefon: 0171/435 84 32

E-Mail: ulfzingelmann@web.de

Jens Hoffmann, Fraktionsvorsitzender

Telefon: 0172/539 27 56

E-Mail: jens@jhagency.de

Benjamin Borngräber, Mitgliederbeauftragter und Kandidat für den Stormarner Kreistag

Telefon: 0176/233 996 08

E-Mail: benjamin.borngraeber@gmx.net

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

Hits: 33

Scheer ruft Schulen zur Teilnahme am Energiesparmeister-Wettbewerb 2018 auf

Im Rahmen des Energiesparmeister-Wettbewerbs suchen das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit  und die gemeinnützige co2online GmbH auch in diesem Jahr den Energiesparmeister an deutschen Schulen. Ziel der Initiative ist es, Schülerinnen und Schüler für die Themen Klimaschutz und Energieeffizienz zu begeistern. Mit der Initiative fördert das Bundesumweltministerium seit 2009 innovative Schulprojekte im Bereich Klimaschutz. Scheer: „Klimaschutzmaßnahmen fangen bei Motivation und mit Ideen an. Wenn Schulen hierfür einen Rahmen bieten, ist dies ein wichtiger Baustein für nachhaltige Entwicklung.“

Bis 18. April 2018 können Schulen aus ganz Deutschland am Wettbewerb teilnehmen. Im Mai wählt eine Expertenjury das beste Projekt aus jedem Bundesland aus. Die effizientesten, kreativsten und nachhaltigsten Energiesparprojekte werden hierbei mit Preisen im Wert von 50.000 Euro ausgezeichnet. In einer offenen Online-Abstimmung wird der Titel „Energiesparmeister Gold“ vergeben. Am 15. Juni 2018 findet die Preisverleihung der Sieger statt.

Als schleswig-holsteinischer Landessieger beim Energiesparmeister-Wettbewerb 2017 und damit „regionaler Energiesparmeister“ wurde die Sachsenwaldschule Reinbek ausgezeichnet.

Weitere Informationen finden sich unter: www.energiesparmeister.de.

Dr. Nina Scheer · Mitglied des Deutschen Bundestages

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

Hits: 7

Die Jusos Stormarn werben für den Eintritt in die SPD:

Pressemitteilung:

Die Jugendorganisation der SPD ruft alle Interessierten, die sich für mehr Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität einsetzen wollen, dazu auf in die SPD einzutreten und die Zukunft mitzugestalten. Der Vorstand der Jusos Stormarn spricht sich dafür aus, Mitglieder, die bis zum Ende der Koalitionsverhandlungen eintreten, über den Koalitionsvertrag abzustimmen zu lassen.

Torben Hermann(23), Kreisvorsitzender der Jusos Stormarn: „Die Mitmachmöglichkeiten der SPD faszinieren zurzeit überall Menschen im Land. Viele Menschen treten ein, um die SPD mitzugestalten. Wir werden sie mit offenen Armen empfangen. Direkt nach dem Eintritt bei so einer wichtigen Frage mitzuentscheiden ist ein guter Anfang für eine langjährige SPD Mitgliedschaft. Ich kann nur sagen, wenn nicht jetzt, wann dann?“

Mika(19), stellvertretender Vorsitzender: „Die SPD und die Jusos stehen  in den nächsten Jahren vor vielen zukunftsweisenden Entscheidungen, die uns nicht nur in den nächsten zwei, sondern in den nächsten 20 Jahren beeinflussen werden. Da brauchen wir gerade jetzt viele starke Mitglieder, die uns bei diesen nicht nur innerparteilichen, sondern auch bundes- und europaweiten Weichenstellungen unterstützen.“

 

Torben Hermann

Mika Bättjer

Juso Kreisvorstand:

Bild (v.l.): Joost Burkhardt, Thore Lütjohann, Franziska Eggen, Mika Bättjer, Lea Benecke, Torben Hermann, Julius Malchius,  Ole Kämper. Nicht im Bild: Xaver Rulko

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

Hits: 9